Raumspiele
line decor
 
line decor
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
© Tanztheater Susanne Hajdu 2019


 
 
 
 
AKTION 16
 
"NORDBAHNHOF"
Ab 1943 wurden jüdische Frauen, Kinder, Männer vom damaligen Wiener Nordbahnhof aus in die Vernichtungslager deportiert
 
Video: Gisela Theisen
 
Dieser 'Zeitzeuge' weicht zunehmend dem neuen Stadtbebauungsgebiet Nordbahnviertel.
Wir erinnern auch hier mit einer Kurzperformance an Orte faschistischer Gewaltverbrechen


"Gestrüpp und Reste wildwachsender Natur, neben dem Wasserturm / der Nordbahnhalle.

Mittlerweile stillgelegtes Veranstaltungszentrum, abgezäunt.

Nur ein Schotterweg für Spaziergänger und Radfahrer

Reste von Gleisanlagen und vielleicht eines Tages eine Gedenktafel

Rote Tücher als Lebens- und Todessymbole in den Händen der Tänzerinnen

Ein Exil-Chanson bricht den Maschinenton oder umgekehrt

Augenblick der Erinnerung vor Ort am 10.11., weil wir es Ihnen schuldig sind

noch lange und für immer"
S.H.
 
 

Unsere Performance vor dem Wasserturm/Nordbahnhof (noch ein restliches Symbol der ehemaligen Bahnanlagen und Deportationsstätte) war über facebook und plattform.novembergedenken.at angekündigt, für exakt die Zeit als plötzlich zunächst leichte Rauchwolken aus der Nordbahnhalle aufstiegen. Wir mussten  abbrechen und die Feuerwehr verständigen. Es entwickelte sich innerhalb kurzer Zeit ein Großbrand, der einen massiven Feuerwehr/Polizeieinsatz nötig machte.  
Wir waren nach kurzem Schockzustand entschlossen die Performance in den naheliegenden Bednarpark (alles ehem. Nordbahngelände) zu verlegen.

Es bleibt ein großes Unbehagen über diesen „Zufall“.
 
 
Idee u. Inszenierung
Susanne Hajdu

Geboren in Budapest, lebt in Wien. Tanztheaterproduktionen und Performances seit 1983. Inszenierungen mit bildenden und darstellenden KünstlerInnen in ausgefallenen Räumen (Technisches Museum Wien, Museum Liechtenstein, Amalienbad, Schillerplatz, Messepalast, u.a.). Inszenierte und choreographierte Liederabende seit 1993. Politisch engagierte Stücke. Exilthemen aus eigener Lebenserfahrung prägen die historische Spurensuche des Konzepts "Raumspiele".
 
 
Musikalische u. Technische Leitung
Gisela Theisen

Geboren in Köln, lebt in Wien. Gesangstudium mit Diplomabschluß und Auszeichnung, sowie musikpädagogisches Studium an der Universität für Musik und Darstellende Kunst Wien. Meisterkurse bei KS Berry, KS Zadek, KS Ghazarian, KS Fassbaender. Klassisches Opern- und Liedrepertoire. Engagements als Solistin in Opernhäusern und Konzertsälen von Wien, Linz, Reims, Paris, Zagreb, Belgrad, Bozen, Köln. Zusammenarbeit mit Susanne Hajdu, "Der Kuckucksruf" in der Österreichischen Nationalbibliothek und im Kaisersaal Brauweiler/Köln zu "entarteter" Musik. Konzertauftritte und Liederabende sowie musikalische Leitung "Raumspiele" seit 2010 .
 
 
Bewegungsaktion
Raffaela Pegani, Natascha Tagunoff, Michaela Wagner, Gudrun Zimmermann
 
 
RAUMspiele - Aktion 16 - Nordbahnhof
 
 
 
 

 


 
  Kurzperformance
10. November 2019

13:00 Uhr
Wasserturm
Nordbahnhalle
Leystraße 157
1020 Wien
 
     
     
  sponsored by
AMCUR Consulting Consulting