Raumspiele
line decor
 
line decor
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
© Tanztheater Susanne Hajdu 2017


 
 
 
 
AKTION III
 
"Eine Frau verliert ihren Tascheninhalt
auf der Straße"
[Silbentrennung: Ver - lust oder Ver - lus - te]
 
 
(7'50 Min. Outdoorperformance vom 3.September 2011.)
 

Den Tascheninhalt tanzend ausstreuen, zufällig...
Welchen Zweck erfüllt eine Tasche ohne Inhalt?
Die Gegenüberstellung von Aufwand und Ertrag sollte den Jahreserfolg sichern.
Der Gewinn ist der Verlust; denn die Frau braucht ab nunmehr keine Tasche zum Tanzen.

 
 

Sie geht auf der Straße, wie immer konzentriert auf den nächsten Hauseingang. Vielleicht erinnert sie sich an den Namen des Platzes, aber die kleine Quergasse bleibt vollends namenlos. Die Tasche, die Handtasche, der Tragegurt immer auf derselben Seite. Diesmal unterbrechen tänzerische Bewegungen den Schritt. Die Hand fährt wie zufällig in den Bauchraum der Tasche, der getreuen Begleiterin, der Unentbehrlichen. Sie ist beladen vom notwendigen Sein, ein Alter Ego der täglichen und der jahrelangen Geschichten und Eitelkeiten. Sie ist noch schwerer geworden von existenziellen Ängsten, Erinnerungen und noch mehr Eitelkeiten.
Die Frau geht auf der Straße und verliert ihren Tascheninhalt. Eine Geste, eine Drehung und das Gewicht der Tasche, der Druck auf der Schulter werden spürbar leichter, ihr Inhalt bedeutungsloser. Jetzt fällt der erste, der zweite, der dritte Gegenstand von vielen. Mit jeder Attitude ein Verlust, eine Er-leichterung.
Ihr Gewinn.
S. H.

 
 
Idee u. Choreographie
Susanne Hajdu

Geboren in Budapest, lebt in Wien. Tanztheaterproduktionen und Performances seit 1983. Inszenierungen mit bildenden und darstellenden KünstlerInnen in ausgefallenen Räumen (Technisches Museum Wien, Museum Liechtenstein, Amalienbad, Schillerplatz, Messepalast, u.a.). Inszenierte und choreographierte Liederabende seit 1993. Politisch engagierte Stücke. Exilthemen aus eigener Lebenserfahrung prägen die historische Spurensuche des Konzepts "Raumspiele".
 
 
Tanz
Natascha Tagunoff

Lebt in Wien. Tänzerin, Tanzpädagogin, zahlreiche inszenatorische und choreographische Arbeiten.
 
 
Video
Gisela Theisen

Geboren in Köln, lebt in Wien. Gesangstudium mit Diplomabschluß und Auszeichnung, sowie musikpädagogisches Studium an der Universität für Musik und Darstellende Kunst Wien. Meisterkurse bei KS Berry, KS Zadek, KS Ghazarian, KS Fassbaender. Klassisches Opern- und Liedrepertoire. Engagements als Solistin in Opernhäusern und Konzertsälen von Wien, Linz, Reims, Paris, Zagreb, Belgrad, Bozen, Köln. Zusammenarbeit mit Susanne Hajdu, "Der Kuckucksruf" in der Österreichischen Nationalbibliothek und im Kaisersaal Brauweiler/Köln zu "entarteter" Musik. Konzertauftritte und Liederabende 2011 sowie musikalische Leitung "Raumspiele".
 
 
 
 

 

Straßenperformance
vom 3. September 2011
1010 Wien Schottenring 35